wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

Logo Karstadt Sports neu 4C

magnethandel logo 500

  • Home

MiB - News

Die Null steht auch in Gelsenkirchen

„Men In Blue“ bereits am Samstag zu Hause gegen Remscheid erneut gefordert

18reg02 GDAC steini 105Es wurde ein sicherer Auswärtserfolg bei den Gelsenkirchen Devils. Mit 34:0 konnte man das „Derby“ für sich entscheiden. Die Defense ließ erneut keine Punkte des Gegners zu und hielt auch in der hektischen Schlussphase am Ende die Null.

Bereits der erste Angriff der Cardinals fand den Weg in die Endzone der Gastgeber - Julian Zorz tankte sich durch die Linien, tanzte die letzten Verteidiger aus und "flog" elegant zu den ersten 6 Punkten (PAT Sikorski). Es ging druckvoll weiter bei den „Men In Blue“. Die Defense stoppte die Devils und auch der folgende Essener Angriff war wieder erfolgreich (TD Brodeßer, PAT Sikorski). Mit 14:0 nach dem ersten Viertel aus Sicht der Cardinals, war schon jetzt eine Vorentscheidung gefallen.

Im zweiten Viertel verlor das Spiel immer mehr an Fahrt. Die Strafen häuften sich und beide Teams bekamen kaum einmal einen ersten Versuch hin. Erst kurz vor der Pause fanden die Cardinals wieder eine Lücke. Sie tat sich nach einem 30 Yard-Pass auf. Allen Wilson machte sich auf den Weg in die Endzone und ließ sich nicht mehr aufhalten. Der anschließende PAT verfehlte sein Ziel. Zu allem Überfluss verletzte sich Kicker Simon Sikorski schwer, als er nach dem folgenden Kick-Off noch einen unnötigen Tackle mitbekam. Mit 20:0 war die erste Halbzeit eine überzeugende Vorstellung der Cardinals. 

18reg02 GDAC steini 114Das Team machte auch gleich da weiter, wo es am Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Der nächste Touchdown war fällig. Diesmal war es die Defense, die sich mit einem Fumble Return Touchdown belohnte und auf 27:0 erhöhte (TD Liess, PAT China). Es folgten wieder auf beiden Seiten zahlreiche Strafen, die den Teams den Spielfluss nahmen. Während die Offense so zunächst ohne weitere Punkte blieb, packte die Defense der „Men In Blue“ zu und Jean-Paul Gatzke eroberte gleich wieder den Ball von den Devils per Interception kurz vor der Essener Endzone. Daraus resultierte zu Beginn des vierten Viertels der nächste Touchdown der Cardinals zum 34:0 (TD Dupong, PAT China). Als die Devils kurz darauf gefährlich nahe an der Essener Endzone auftauchten, war die Defense der „Men In Blue“ hellwach und Thorsten Fuchs fing den Pass in die Endzone ab. Es folgenden in der Schlussphase neben einen tollen Punt-Return von Michael Dudek noch zahlreiche Strafen auf beiden Seiten. Am Ende hieß es einen souveränen 34:0 Sieg eingefahren zu haben.

Headcoach Yves Thissen war mit der spielerischen Vorstellung seiner Männer zufrieden: „Mit der Leistung meines Teams bin ich sportlich zufrieden. Das emotionale Niveau, auf welches wir uns herabbegeben haben, hat mir gar nicht gut gefallen. Es gab ein paar Szenen, die einfach nicht auf den Platz gehören. Es waren aber Aktionen einzelner Spieler. Sonst war es aber eine geschlossene Leistung.“ 

Bereits am kommenden Samstag geht es für die Assindia Cardinals wieder um Punkte. Dann ist im heimischen Sportpark „Am Hallo“ der Remscheid Amboss zu Gast. Kick-off ist um 16 Uhr. Die kurze Phase bis zum Spiel werden die Cardinals wieder mit einer aktiven Pause verbringen. Es gilt kleinere Blessuren auszukurieren und sich auf den neuen Gegner einzustellen. Yves Thissen: „Wir werden die Pause mit den zwei Trainingseinheiten nutzen. Remscheid ist ein völlig anderer Gegner. Sie treten auch mit Importspielern an und haben eine andere Ausrichtung ihres Spiels. Wir werden aber ganz sicher vorbereitet sein.“

Mit zwei Siegen im Rücken gehen die „Men In Blue“ nächsten Samstag in die Partie mit dem Amboss. Man hofft natürlich erneut auf einen gute besuchten Sportpark „Am Hallo“ und lautstarke Unterstützung von den Tribünen.

 

Fotos: A.Steinberg (101fire.com)

Drucken E-Mail

Devils 0-34 Cardinals

18AC 02 GDvAC finalAuch, wenn es gegen Spielende nochmal zerfahren und hektisch wurde und unser Rookie-Kicker mit dem RTW weggebracht wurde - am Ende steht ein deutlicher 34-0 Auswärtssieg der MeninBlue beim AFC Gelsenkirchen Devils e.V. Die Punkte für die Cardinals: Zorz, Brodeßer, Dupong, Wilson, Ließ (je 6), Sikorski, China (je 2). Ein Spielbericht folgt. 

Drucken E-Mail

Straßenbahnderby gegen die Gelsenkirchen Devils am Samstag

„Men In Blue“ Starten in das erste Auswärtsspiel der Saison

18AC 02 GD ACDas erste Auswärtsspiel der Assindia Cardinals in dieser Saison ist ein echtes Straßenbahnderby. Es geht am Samstag zu den Gelsenkirchen Devils. Kick-off im Fürstenbergstadion an der Fischerstrasse ist um 16 Uhr.

Die „Men In Blue“ möchten nach dem Auftaktsieg gegen die Cologne Falcons direkt nachlegen. In der Woche hat man sich intensiv auf den Gegner vorbereitet und vor allem an den Problemen aus dem Spiel gegen Köln gearbeitet. Die Cardinals hatten einige Situationen im Spiel nicht so konsequent gespielt, wie es die Coaches gerne gesehen hätten.

Headcoach Yves Thissen: „Es war für uns eine relative kurze Erholungszeit, die wir versucht haben optimal zu nutzen. Es war durch die Vorbereitung auf das Spiel eher eine aktive Erholung für unser Team.“

 Durch die unmittelbare Nachbarschaft hatte man sich bereits in der letzten Spielzeit zu einem Freundschaftsspiel getroffen. „Wir haben im letzten Jahr einmal ein „Scrimmage“ gegen Gelsenkirchen gespielt, von daher erwarten wir eine etwas andere Offense des Gegners, als zuletzt im Spiel gegen Köln. Wir mussten also schon eine ganze Menge vorbereiten, um unser Team auf den Gegner einzustellen“, hatten Yves Thissen und die Coaches ein anspruchsvolles Programm für die Trainingswoche 

Mit der kurzen Pause zwischen den Spielen haben die Cardinals keine großen Probleme, der Kader ist tief und auch der „zweite Anzug“ hinterließ gegen Köln einen guten Eindruck. Der Headcoach sieht den Fortschritt im Team: „Wir haben einige Spieler zwar leicht angeschlagen, aber ich denke, wir haben mit dem ersten Spiel unsere Abläufe verbessert und runder bekommen, als noch vor einigen Trainingseinheiten.“

Während die „Men In Blue“ bereits ein Spiel absolviert haben, ist es für die Devils der erste Saisonauftritt. Entsprechend „heiß“ wird das Team in das „Ruhrpottderby“ starten. Die Assindia Cardinals sind vorbereitet und freuen sich beim Derby in Gelsenkirchen auf die Unterstützung vieler Fans der „Men In Blue“.

 

 

 

Drucken E-Mail

enderling

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr