Cheer – Probetraining

Bevor man sich dazu entscheidet, Teil der ACC zu werden, besteht natürlich die Möglichkeit, ein Probetraining vorab zu absolvieren. Für alle Infos und auch die Anmeldung zum Probetraining könnt ihr euch an Kirsten Wolsing unter cheer@assindia-cardinals.de wenden.

Zum Probetraining sind mitzubringen: Hallenschuhe, flexible Sportkleidung (kurze oder lange Hose, T-Shirt), Haargummi ab schulterlangem Haar, Getränk und die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung für das kostenlose Probetraining (Probemitgliedschaft über 4 Trainingseinheiten).

Die häufigsten Fragen zum Probetraining:

  1. Mein Kind ist erst 4, aber sehr aufgeweckt und hat Spaß an sportlichen Aktivitäten. Können wir trotzdem schon zum Probetraining kommen?
    Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass viele Kinder im Vorschulalter vom komplexen Trainingsablauf etwas “überfordert” sind. Insbesondere die Tänze und die Hebefiguren erfordern hohe motorische Fähigkeiten. 
    Nach vorheriger Absprache mit der Teammanagerin ermöglichen wir aber auch für Vorschulkinder ein Schnuppertraining und treffen individuell mit den Eltern eine Entscheidung.
    Die Einrichtung eines Teams für Vorschulkinder ist aktuell nicht in Planung – wir halten euch aber auf dem Laufenden!

  2. Die Trainingseinheit am Montag ist ganz schön spät – reicht es, wenn mein Kind nur samstags kommt?
    Cheerleading ist eine Teamsportart, bei der jedes Kind wirklich gebraucht wird. Fehlt einer, können Hebefiguren oder Pyramiden nicht gebaut werden. Außerdem verlangsamt eine niedrige Trainingsfrequenz innerhalb einer Woche den Fortschritt der Meisterschaftsprogramme. Daher ist es erforderlich, dass die Kinder prinzipiell zu den Trainingszeiten können.

  3. Mein Kind hat am Wochenende oft Termine anderer Freizeitaktivitäten. Ist es schlimm, wenn es nicht bei allen Auftritten mitmachen kann?
    Auch hier gilt – fehlt ein Kind, kann das Team nicht das zeigen, was es eigentlich drauf hat! Für die Teilnahme an Meisterschaften ist darüber hinaus eine hohe Beteiligung bei Auftritten Voraussetzung. Viel Auftrittserfahrung baut nachweislich das Lampenfieber bei Meisterschaften ab.