wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

magnethandel logo 500

Firebirds unterliegen in Braunschweig

AC firebirds 4c 1600

Mit einer zu hohen Niederlage endete am vergangenen Samstag die Siegesserie der Firebirds beim Auswärtsspiel in Braunschweig. Dabei hatten die in Bestbesetzung auflaufenden Lions mehr Schwierigkeiten mit den Gästen, als das Ergebnis den Anschein macht.

Die Essener starteten gut in das Spiel. Die Defense, zum ersten Mal ohne Defensive End Franziskus Schmitz, der das Team leider im Zuge seiner Ausbildung verlassen musste, hielt die erwartet physisch auftretenden Lions gut in Schach. Wieder und wieder, unter anderem mit einer Interception durch Conny Heinrichsmeyer, bereitete die Defense der Offense gute Startpositionen. Der erste, der daraus Nutzen schlug, war Wide Receiver Benjamin Küppers, der nach einem punktgenauen Pass von Quarterback Ingo Burghardt zu einem Run-after-Catch über 70 Meter ansetzte und den ersten Touchdown der Firebirds erzielte. Den anschließenden PAT verwandelte Kicker Mirko Mühlenbeck sicher. Auch die Defense setzte in Person von Hendrik Heckers mit zwei Interceptions ein Zeichen. Davon angestachelt drückten die Braunschweiger dann doch auf’s Gas und glichen kurze Zeit später zum 7:7 aus. Mit noch knapp zwei verbleibenden Minuten in der ersten Halbzeit schockte QB Ingo Burghardt die Defense der Gastgeber erneut mit einem knackigen kurzen Pass, den Wide Receiver Fabian Schüller mit einem Sprint über 85 Meter in die gegnerische Endzone trug. Danach war es Mirko Mühlenbeck, der per PAT den Halbzeitstand auf 14:7 erhöhte.

Entsprechend motiviert starteten die Essener mit der Offense in die zweite Halbzeit. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten scheiterten die Firebirds jedoch wiederholt an der Defense der Braunschweiger. Auch die Lions fanden zunächst nicht recht zurück ins Spiel und vergaben mit einem Field-Goal-Versuch die erste Chance auf Punkte der zweiten Halbzeit. Kurz vor Ende des dritten Viertels war es dann der nächste Versuch, der den Lions zum 14:10-Anschluss verhalf. Leider zogen sich die Fehler durch den gesamten restlichen Verlauf des Spiels. Mit überraschenden Drops der sonst so sicheren Receiver und vereinzelten Interceptions, die die Gastgeber dankbar ausnutzten, schlugen sich die Firebirds letztlich selbst.

Unter dem Schlussstrich verbleibt eine Niederlage, die aufgrund einiger Fehler berechtigt, mit 14:25 aber etwas zu hoch ausfiel. Einen bitteren Beigeschmack hinterließ die Partie jedoch nicht nur aufgrund der Niederlage, sondern hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass die Braunschweiger zwar mit 32 Spielern die persönliche Revanche für ihre Niederlage in Essen erzwangen, jedoch einen Tag später bekanntgaben, die Saison „aufgrund Spielermangels“ beenden zu müssen.

Punkte:
Küppers (6)
Mühlenbeck (2)
Schüller (6)

Am kommenden Wochenende geht nun der Ernst der Post-Season los: im ersten Playoffspiel am Sonntag, den 16.09., erwarten die Firebirds an der heimischen Bäuminghausstraße die Berlin Bears zum Viertelfinale. Der Kick-Off ist um 15 Uhr.

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen