wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

U10 – Spielgemeinschaft zurück in der Spur

IMG 0859

Nur zwei Wochen nach dem letzten Spieltag in Essen fand sich die U10-Regionalliga NRW zum fünften Spieltag in Neuss ein. An ihrem zweiten Heimspieltag erwischten die Jungs aus Essen und Neuss einen perfekten Tag und konnten so ein letztes Stück Spannung bis zum Saisonfinale am 30. September in Bonn erhalten. Nach dem aktuellen Spieltag stehen jedoch auch bereits die ersten Ergebnisse fest.So bleibt der Spielgemeinschaft der Bonn Gamecocks und Frankfurt Universe lediglich der vierte Platz, während sich die Panther aus Düsseldorf mit zwei weiteren Siegen schon den Meistertitel sichern konnten. Im Kampf um den inoffiziellen Titel des Vizemeisters liegen die Cologne Crocodiles mit der Essener Spielgemeinschaft Kopf an Kopf und erst im letzten Spiel der Saison entscheidet sich die endgültige Rangfolge im direkten Duell der Konkurrenten.IMG 0869

Diese Kopf-an-Kopf-Position musste sich die Spielgemeinschaft an diesem Spieltag hart erkämpfen und die Niederlagen des letzten Spieltages vergessen machen. Im ersten Spiel sah man sich den Cologne Crocodiles gegenüber und stand hierbei bereits gehörig unter Druck. Die Coaches konnten hierbei auf nahezu den ganzen Kader zurückgreifen und auch der zuletzt verletzte Top-Scorer der Spielgemeinschaft stand in Neuss zur Verfügung. Dank einer starken Leistung der Defense um Nose Tackle Malik Aus der Wiesche konnte die Offense nach einem Fumble der Kölner in aussichtsreicher Position starten und gleich zu Beginn des Spiels durch einen Pass auf Dennis Keldenich punkten. Mit der Führung im Rücken legte die Defense nochmal zu und so konnte Tyler Schira den nächsten Fumble recovern. Auch diesen zurückeroberten Ballbesitz nutzen die Cardinals/Legions um zu punkten und erneut war es Dennis Keldenich, der nach einem schönen Lauf die Führung ausbauen konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit erzielten auch die Crocodiles ihre ersten Punkte und so ging es mit einer knappen Führung in die zweite Spielhälfte.IMG 0870

Auch nach der Pause konnte die Spielgemeinschaft die Konzentration hochhalten und so war es erneut Quarterback Jakob Brauner, der nach einer Interception seinen Mitspieler Dennis Keldenich in der Endzone finden konnte und dieser so seinen dritten Touchdown in diesem Spiel feiern durfte. Nachdem diesmal auch die Two-Point-Conversion erfolgreich war konnten auch die Cologne Crocodiles noch einmal mit einem Touchdown punkten. Doch bevor die Kölner durch einen dritten Touchdown samt erfolgreicher Two-Point-Conversion den Schlusspunkt setzenkonnten, war es erneut Dennis Keldenich, der den Ball von der eigenen 5-Yard-Linie bis in die Kölner Endzone trug und sein Team so uneinholbar in Führung brachte.

Mit 26 Punkten hat die Offense im ersten Spiel ordentlich gepunktet und den Sieg letztlich nach Hause gebracht. Ermöglicht hat dies aber vor allem die Defense,die mit zwei erzwungenen und recoverten Fumbles und einer Interception die Offense immer wieder ins Spiel brachte. Die Neusser Linebacker Bennet Schmitz und Nico Gerhardt setzen ein ums andere Mal schöne Tackle und auch der zweite Nose Tackle Adam Huke wusste den Kölner Center (und auch seinen Quarterback) stark unter Druck zu setzen. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten war der erste Schritt getan. Den gewonnenen Schwung galt es nun in das zweite Spiel gegen die Bonn Gamecocks mitzunehmen und gleichzeitig auch mal mit einem Auge auf das zweite Feld zu gucken, wo man dringend auf Schützenhilfe durch den Tabellenführer angewiesen war.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wurde der Tabellenführer den Erwartungen gerecht und so hatten es die Cardinals am Ende selbst in der Hand, sich erneut in eine gute Position zu bringen und zumindest die Entscheidung im Kampf um den zweiten Platz auf den letzten Spieltag zu vertagen. Erneut zeigten Offense und Defense eine starke Leistung und so gelang den Bonnern im gesamten Spiel nur ein Touchdown. Zu stark war die Defense der Spielgemeinschaft, in der auch Josuah Kretschmer in neuer Funktion als weiterer Nose Tackle und Cornerback Robin Kuhlmann zu überzeugen wussten. Die Offense konnte sich noch einmal steigern und zeigte ihr bisher bestes Spiel der Saison. Nachdem Tyler Schira mit seinem zweiten Touchdown der Saison den Punktereigen eröffnete, war es erneut das Duo Brauner/Keldenich, dasmit zwei Lauf- und zweiPass-Touchdowns zum deutlichen Ergebnis beigetragen hat. Unterstützt wurden sie in der Offense vor allem durch Felix Zoche, der einen Pass zum Extrapunkt fangen konnte und Ayqar Tanelli, der bei seinem ersten Einsatz als Runningback ordentlich Meter machte und nur durch eine zumindest diskussionswürdige Entscheidung der Schiedsrichter um seinen ersten Touchdown gebracht wurde.IMG 0871

Nach dem Spiel drehten die Coaches mal den Spieß um. Während die Spieler noch im Huddle standen und wahrscheinlich schon nebenher diskutierten, ob man die Coaches nach dieser Leistung nun auch mal ordentlich duschen sollte, schnappten sich zwei Coaches bereits das Gatorade-Fass und erwischten in einem Schwung das gesamte Team. Die sich hieraus entwickelnde Wasserschlacht und die fröhlichen Gesichter aller Beteiligten verdeutlichen ganz gut, was beiden Mannschaften trotz der wenigen gemeinsamen Einheiten gelungen ist. In der Spielgemeinschaft hat sich über das Jahr ein echtes Team entwickelt, dass mit zwei Siegen das bestmögliche aus diesem Spieltag herausgeholt hat.

Gemeinsam wollen die Cardinals nun noch einmal mit den Neuss Legions in die Schlacht ziehen und zusammen mit den Coaches die nächsten Punkte sichern. Gegen den Meister aus Düsseldorf wird dies im ersten Spiel definitiv nicht einfach, aber auch den Cologne Crocodiles ist dies in dieser Saison schon gelungen. Wieso sollte man es der Spielgemeinschaft also nicht zutrauen? Mit hoffentlich allen Spielern wird man es definitiv versuchen, bevor es dann im letzten Spiel der Saison noch einmal gegen die Cologne Crocodiles zum großen Showdown kommt.

Wer am 30. September noch nichts vor hat und die Spielgemeinschaft in Bonn unterstützen möchte, muss sich zumindest aus Essen früh auf den Weg machen. Um 11:00 Uhr beginnen die Spiele im Bonner „Stadion Pennenfeld“. Und für alle, die es nicht bis nach Bonn schaffen, wird es natürlich auch am letzten Spieltag einen Live-Ticker geben.IMG 0872

Drücken wir die Daumen und hoffen das Beste. Go Cardinals – Go Legions – Joint Forces!

SG Assindia Cardinals / Neuss Legions vs. Cologne Crocodiles   26:20

06:00

TD

Dennis Keldenich

 

12:00

TD

Dennis Keldenich

 

12:06 

TD

Cologne Crocodiles

 

18:06

TD

Dennis Keldenich

 

20:06

TPC

Dennis Keldenich

 

20:12

TD

Cologne Crocodiles

 

26:12

TD

Dennis Keldenich

 

26:18

TD

Cologne Crocodiles

 

26:20

TPC

Cologne Crocodiles

 

SG Assindia Cardinals / Neuss Legions vs. Bonn Gamecocks   33:06

06:00

TD

Tyler Schira

08:00

TPC

Jakob Brauner

14:00 

TD

Jakob Brauner

20:00

TD

Dennis Keldenich

26:00

TD

Dennis Keldenich

27:00

PAT

Felix Zoche

27:06

TD

Bonn Gamecocks

33:06

TD

Jakob Brauner

Tabelle der U10 Regionalliga West nach dem 5. Spieltag

1.

 

Düsseldorf Panther

18:02

318:64

+254

2.

 

Cologne Crocodiles

09:11

135:186

-51

3.

 

SG Cardinals / Legions   

09:11

149:215

-66

4.

 

Bonn Gamecocks

04:16

96:233

-137

Bericht Christian Brauner / Fotos Claudia Schmitz

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen